Präsentation der Publiktion “[no] Man’sLand. Strategien zur Entwicklung einer Roma-Siedlung in Sofia”

presentation_nomansland

Zigeunermusik und Tanz sind unmittelbare Assoziationen, wenn es um die Länder im südöstlichen Europa geht. In der Tat gehören ca. 10% der bulgarischen Bevölkerung zur ethnischen Gruppe der Roma. In der Hauptstadt Sofia konzentriert sich diese Gruppe in ethnisch segregierten, informell entstandenen Siedlungen, deren Realität sich weit weg von der romantischen Vorstellung der Zugeunermusiker befindet.

Kategorie: Präsentation
Agent:
Anna Kokalanova
Zeitraum:
31.03.2009 | Beginn 16h
Ort:
Große Bergstraße 156 Hamburg


Die Arbeit “[no] Man’s Land. Strategien zur Entwicklung einer Roma-Siedlung in Sofia” untersucht die größte informelle Siedlung dieser Art, deren Bewohnerzahl heute ca. 60 000 beträgt und längst eine No-Go-Area für die Hauptstadtbewohner geworden ist. Durch einen konzeptionellen Ansatz wird das Potential eines städtischen Zwischenraums zur Förderung der langfristigen Integration der Bewohner der Roma-Siedlung aufgesucht und somit zu einem neuen urbanen Ort entwickelt.

einladung_nomans_land

Öffentliche Präsentation und Diskussion der Publiktion “[no] Man’s Land. Strategien zur Entwicklung einer Roma-Siedlung in Sofia”, Abschlussarbeit des Masterstudiums “Stadtplanung und Stadtentwicklung” an der HafenCity Universität Hamburg, entstanden im Rahmen eines Stipendiums der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S.




Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar